Skip to main content

Bleiben Sie mobil mit der Anwaltskanzlei Reissig und Kollegen

Schnell kann es passiert sein. Sie übersehen eine rote Ampel oder fahren zu schnell und werden geblitzt. Rasch ist ein geparktes Auto im Vorbeifahren beschädigt – warten Sie hier nicht angemessene Zeit neben dem Fahrzeug auf den Halter, stehen Sie unter dem Verdacht der Fahrerflucht. Rasch kann Ihnen im Straßenverkehr ebenso der Vorwurf der Nötigung angehängt werden. Auch Alkohol am Steuer bringt Sie schnell in Konflikt mit Polizei und Staatsanwaltschaft. Oder Sie verursachen einen Verkehrsunfall und Ihr Führerschein ist in Gefahr. Im schlimmsten Fall kommen dabei andere Verkehrsteilnehmer zu Schaden. Die Folge sind Geldstrafen, Schadensersatzansprüche und ein Fahrverbot. Auch ein Gerichtsverfahren kann Ihnen in Folge drohen. Des Weiteren kann Ihnen die Führerscheinstelle vor dem Aushändigen Ihres entzogenen Führerscheins eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU) anordnen. Sollten Sie beruflich auf Ihren Führerschein angewiesen sein, kann dies an Ihrem Arbeitsplatz und auch im Privatleben unangenehme Folgen für Sie haben.

Bei Problemen mit dem Führerschenrecht wenden Sie sich vertrauensvoll an die Anwaltskanzlei Reissig und Kollegen im Zentrum von Heilbronn. Unser Traditionsunternehmen besitzt viele Jahre Erfahrung in Sachen Verkehrsrecht, Zivilrecht, Ordnungswidrigkeiten und Führerscheinentzug. Rechtsanwältin Heike Vogt ist spezialisiert auf Verkehrs- und Unfallrecht und somit auf die Folgen wie zum Beispiel den Entzug der Fahrerlaubnis. Regelmäßige Weiterbildung garantiert Ihnen als Mandant, dass Ihre Angelegenheit im besten Fall für Sie erfolgreich bearbeitet und abgeschlossen werden kann.

Sind Sie in Konflikt mit dem Gesetz geraten, wenden Sie sich umgehend an unsere Anwaltskanzlei unter Tel. 07131/203 78 0 oder per E-Mail. Vereinbaren Sie einen ersten Beratungstermin mit unserer Anwältin Heike Vogt. Sie kann aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung eine reelle Einschätzung Ihres Falles vornehmen und Ihnen einen bestmöglichen Ratschlag abgeben. Gerne übernimmt sie die Vertretung Ihres Rechtsfalles und sucht zunächst nach einer außergerichtlichen Einigung. Sollte eine Schlichtung nicht möglich sein, übernimmt Frau Vogt Ihre Vertretung vor jedem deutschen Gericht. Wir vertreten Sie bei einem Eilverfahren und ebenso bei einer Klage vor dem Verwaltungsgericht. Die persönliche Anwesenheit und Unterstützung unserer Anwältin ist hierbei selbstverständlich.